A PHP Error was encountered

Severity: Notice

Message: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE

Filename: controllers/kursleitung.php

Line Number: 17

musikkurswochen arosa
Arosa Arosa Kultur Musik-Kurswochen Arosa

Aglaia Graf

Kurse: Klavier – Klavier Intensivwoche für Jugendliche

«Eine Vollblutmusikerin – sie spielt temperamentvoll, intensiv, sensibel und mit Gespür für die klanglichen Möglichkeiten des Instruments.» (Luzerner Chor)

«Aglaia Graf – lebt die Töne atmet mit der Musik – sie spielen zu sehen und zu hören ist schlichtweg eine Offenbarung. » (Zürcher Oberländer)

In Basel geboren, wurde die erst 14-jährige Aglaia Graf Jungstudentin an der dortigen Musikhochschule in der Konzertklasse von Adrian Oetiker. Im selben Jahr debütierte sie mit Orchester. Die folgenden Jahre waren geprägt von Wettbewerbserfolgen beim Basler Klavierwettbewerb 2001, beim schweizerischen „Jeunesse Musicale“, bei „Jugend musiziert“ in Deutschland, beim „Musikpreis Schloss Waldhausen“, beim Kurt Leimer Wettbewerb, beim Wettbewerb für Klavier und Orchester "Citta di Cantù" (Italien), und beim Dichler Wettbewerb, und von Auszeichnungen wie dem Förderpreis für junge Talente der Hotelkette Radisson, einem Förderpreis für herausragende Leistung des Chemiekonzerns Novartis, dem „Prix Jeunes Artistes“ der Association Jeunes Artistes in Thun, einem Förderpreis der „Stiftung für junge Musiktalente Meggen“, dem Kulturpreis der Gemeinde Binningen, und im 2006 wurde ihr der “Europäische Kulturförderpreis“ verliehen. 2007 schloss sie ihr Konzertdiplom mit Auszeichnung ab und setzte ihr Studium in Wien und in Paris fort.

Als Solistin tritt Graf erfolgreich in vielen Ländern Europas und Asien auf. So war sie mit solo Rezitals beim „Menuhin Festival Gstaad“, bei „Les Muséiques“, dem „Festival Dino Ciani“, und beim „Davos Festival“ zu hören. Im Herbst 2017 wird sie am Lucerne Festival mit einem Debut Solorezital auftreten. Zu den Orchestern mit denen sie auftrat gehören das Tonhalle Orchetser Zürich, das Göttinger Sinfonieorchester, das Philharmonische Orchester Würzburg, die Südwestdeutsche Philharmonie, das Sinfonieorchester Basel (Mendelssohn/Grieg), die Junge Philharmonie München, das British National Wind Orchestra und die Grimethorpe Colliery Band (Ltg. Elgar Howarth), das Zhenzhen Symphonie-Orchestra (China).

Seit 2012 ist Graf in einem festen Duo mit dem englischen Cellisten Benjamin Gregor-Smith. Das inspirierende Duo Graf-Gregor gewann mehrere Wettbewerbspreise, so z.B. den 1. Preis beim Orpheus Kammermusik Wettbewerb und beim Europäischen Kammermusik Wettbewerb und konnte auf einer Englandtournee und in zahlreichen anderen Konzerten ihr Publikum begeistern.

In Rezitals in der Schweiz, in Österreich (Mozarteum Salzburg), in Deutschland, in Italien (u.a. Festival Pontino), in Polen, auf einer China- und auf einer Japan-Tournee tritt Aglaia erfolgreich als Duo-Partnerin des Flötisten Peter-Lukas Graf auf. Im Jahr 2005 spielte sie mit Peter-Lukas Graf alle authentischen Flötensonaten von J.S. Bach auf CD ein.

Aglaia Graf ist eine vielseitig talentierte Musikerin. Neben ihrer intensiven solistischen und kammermusikalischen Tätigkeit, komponiert sie auch. Die erhielt 2014 einen Kompositionsauftrag von pro Helvetia, dessen Uraufführung von Radio SRF 2 übertragen wurde. Graf erhielt 2007 ein Stipendium der Stiftung „Lyra“, und erwarb sich für die Jahre 2008 und 2009 den begehrten Musik Stipendienpreis des „Migros-Kulturprozent und der Ernst Göhner Stiftung“. Aglaia gewann beim Rahn Stipendienwettbewerb einen hoch dotierten Preis und am Kiefer Hablitzel Stipendienwettbewerb 2011 wurde sie mit dem höchst vergebenen Stipendium ausgezeichnet.

Sie studierte bei Adrian Oetiker, Ronald Brautigam und Caludio Martinez-Mehner und erwarb wertvolle Impulse bei Meisterkursen von Andràs Schiff, Paul Badura-Skoda, Klaus Hellwig, Dimitri Bashkirov, Andrzej Jasinski, Ferenc Rados, Pietro De Maria, Filippo Gamba, Soltan Kocsis, Jeffrey Swann und Alain Planès.

Weitere Informationen: http://www.aglaiagraf.com

graubünden - Kultur auf höchster Ebene.

Die Version Ihres Internet Explorers ist veraltet und kann moderne Webseiten nicht mehr korrekt darstellen.
Bitte aktualisieren Sie den Internet Explorer auf die neue Version oder wechseln Sie zu Google Chrome (sicher, schnell & immer aktuell):

Google Chrome