A PHP Error was encountered

Severity: Notice

Message: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE

Filename: controllers/kursleitung.php

Line Number: 17

musikkurswochen arosa
Arosa Arosa Kultur Musik-Kurswochen Arosa

Michael Lang-Alsvik

Michael Lang-Alsvik wurde 1982 in Judenburg geboren. Bereits in früher Kindheit wurde seine Musikalität erkannt und dementsprechend gefördert. Nach der musikalischen Früherziehung an der Musikschule Fohnsdorf wurde das Klavier das erste Instrument, welches er erlernte. Auch das Singen - sowohl im Chor als auch als Solist - nahm bereits zu dieser Zeit einen hohen Stellenwert ein. Wenig später kam das Violoncello als zusätzliches Instrument hinzu.

1996 gewann Michael Lang-Alsvik den Sonderpreis eines landesweiten Kompositionswettbewerbes.
Ab Oktober 2000 folgten Studien der Musikpädagogik (Hauptfach Violoncello bei Jörg Zwicker), Instrumental(Gesangs-)Pädagogik (Hauptfach Gesang bei Martin Klietmann) an der Kunstuniversität Graz, sowie Religionspädagogik an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Im Oktober 2004 legte Michael Lang-Alsvik die künstlerische Diplomprüfung im Fach "Musikerziehung" mit Auszeichnung ab.

Durch die ständige Konfrontation mit Alter Musik wurde das Interesse an der Viola da Gamba immer lauter, weshalb er das Studium "Alte Musik/Viola da Gamba" an der Kunstuniversität Graz bei Rebeka Rusó belegte. Seit Herbst 2008 studiert er an der renommierten „Schola Cantorum“ in Basel bei Paolo Pandolfo. Durch Masterclasses mit bekannten Künstlern wie Pierre Pitzl, Wieland Kujiken und musikalisches Arbeiten mit Anthony Rooley, Evelyn Tubb, La Cetra, Benoît Haller (La Chapelle Rhénane) u.v.m. finden seine musikalischen Aktivitäten eine ständige Bereicherung.

Zahlreiche Konzerte führten ihn bereits in viele Länder Europas, sowie Südamerika (Kolumbien), wo er auch für Masterclasses gefragt war.
Nachdem Michael Lang-Alsvik im Juni 2010 bereits nach zwei Jahren sein Bachelor-Konzert mit Höchstnote absolvierte, legte er nach weiteren zwei Jahren das Master-Rezital ebenfalls mit Auszeichnung ab.

Als abschliessende Ergänzung folgte ein spezialisiertes Masterstudium (Master of Arts in Specialized Performance), welches er im Mai 2014 „Summa cum Laude“ abschloss.

Michael Lang-Alsvik ist festes Mitglied des Ensembles Musica Fiorita (Ltg.: Daniela Dolci), und konzertiert als freischaffender Musiker sowohl solistisch als auch im Ensemble.

ENGLISH

Michael Lang-Alsvik was born in 1982 in Judenburg. His musical talent was evident from early on and appropriately nurtured. At the music-school Fohnsdorf his first instrument was the piano but singing, both in the choir and as a soloist, also took a high priority. It was not long after starting his musical education that he was drawn to start playing the violoncello.

In 1996 Michael won the special prize at a national composition competition.

In October 2000 Michael began his studies in Music-Education (majoring in violoncello with Jörg Zwicker) and Instrumental/Voice- Education (majoring in singing with Martin Klietmann) at the Kunstuniversität in Graz. Michael completed his Music-Education studies in 2004 with Honours. Alongside his musical studies, Michael undertook studies in Religious-Education at the Karl-Franzens-Universität, Graz.

Michael’s interest in the Viola da Gamba was awoken through an ever-deepening connection to Early-music leading him to his studies with Rebeka Rusó at the Kunstuniversität, Graz. Since 2008 he studies Viola da Gamba at the Schola Cantorum Basiliensis with Paolo Pandolfo.

Michael’s musical experiences are constantly being enriched through masterclasses with renowned artists such as Pierre Pitzl, Wieland Kujiken, as well as through his work with, among others, Anthony Rooley, Evelyn Tubb, La Cetra and Benoît Haller (la Chapelle Rhénane).

Michael‘s active concert schedule has led him to many countries in Europe and South America (Colombia), where he was also in demand as a masterclass teacher.

Since the completion of his Bachelors studies, in two years, with the highest possible Honours in June 2010, Michael’s focus is on his Masters studies.

graubünden - Kultur auf höchster Ebene.

Die Version Ihres Internet Explorers ist veraltet und kann moderne Webseiten nicht mehr korrekt darstellen.
Bitte aktualisieren Sie den Internet Explorer auf die neue Version oder wechseln Sie zu Google Chrome (sicher, schnell & immer aktuell):

Google Chrome